Quelle Partnerprogramm und Zanox stiften Verwirrung

Es geht sicher nicht nur mir so, dass ich etwas verwirrt bin über das aktuelle Geschehen in Sachen Quelle Insolvenz, Quelle Affiliate Programm und diesbezüglichen Meldungen von Zanox. Tibor hat auf Kolumne24 schon einige Fragen zu den letzten beiden Erklärungen von Zanox in den Raum gestellt. 

Alle bis zum Stichtag 09.06.2009, 15:00 Uhr offenen Transaktionen

(Status: “open”)werden abgelehnt. Diese werden von zanox als Altforderung im Insolvenzverfahren geltend gemacht. zanox wird im Falle, dass etwaige Forderungen (wenn dann anteilig) beglichen werden, die Gelder nach dem Prioritätsprinzip auskehren.

Alle Sales, die seit dem 09.06.09, 15:00 Uhr noch offen sind, sind also erst einmal “futsch”. Sollten beim Insolvenzgang noch ein paar Krümel übrig bleiben, werden diese nach einer Rangliste? verteilt. Heisst das jetzt erst Netzwerk, dann Affiliate oder anders herum? Oder ist vielleicht der eine Affiliate wichtiger, als der andere und bekommt zuerst?  Man könnte ja auch darüber nachdenken, dass es Aufgabe von Zanox ist, die Gelder vom Merchant zu bekommen und zu verteilen. Prioritätsprinzip wäre Sachlich dann eindeutig gegeregelt…

zanox übernimmt im Abstimmung mit den Betreibern die Verwaltung der

Transaktionen: Die Freigabe (Status: “approved”) oder Ablehnung (Status: “rejected”) erfolgt nach dem Stichtag nur noch durch zanox, in Absprache mit den Betreibern. Damit ist sichergestellt, dass auch in Zukunft alle freigegebenen Transaktionen ausgezahlt werden.

 

Macht es die Situation einfacher und ändert es etwas an der Insolvenz, wenn Zanox entscheidet, welche Sales freigeschaltet werden? Auch wenn das in Abstimmung mit dem Betreiber läuft. Quelle – bzw. der tatsachlich kaufende Kunde - entscheidet doch, welche Sales letztendlich freizugeben sind. Wer schaltet denn sonst frei, wenn nicht der Betreiber. Ach, gibt ja noch Agenturen dazwischen. Ein Schelm… Sale ist Sale, daran ändert auch eine Entscheidung bei Zanox nichts, oder doch? Na, auch das wäre ja ein ganz fieser Gedanke, den wir in dieser fairen Welt ”sicher” nicht erleben werden. Egentlich ist diese Ansage überflüssig gewesen… Wenn, denn nicht ein tieferer Sinn dahinter steckt.

 

Freigegebene Sales werden nach erfolgter Bestätigung(Status:

“confirmed”)ausgezahlt.

 

So etwas sollte man doch erwarten können, wenn ein Partnerprogramm weitergeführt wird. Alles andere wäre lediglich Liebhaberei, die Quelle etwas Umsatz in die Kassen spült. Ein Sale, ist ein Sale, ist ein Sale… Daran ändert auch eine virtuelle Stornoquote  auf Entscheidung von Zanox basierte Freischaltliste nichts. Und wenn der Affiliate davon nichts abbekommt, dann grenzt das schlichtweg an Ausbeutung.

 

Mein Fazit: Alles was freigeschaltet wird, wird auch ausgezahlt. Zanox entscheidet, was freigeschaltet wird. Auf alles was offen bleibt, kann der Affiliate eventuell bis zum Ausgang des Verfahrens warten oder er muss sogar ganz drauf verzichten. Offene Sales, bei denen der Endkunde letztendlich bestellt und auch bezahlt hat, landen in jedem Falle bei Quelle, auch wenn es Insolvenzmasse wird.  Sales, die defacto nichts geworden sind, wurden auch vorher nicht freigeschaltet. Oder doch? *ups* 

 

Denk ich das alleine?  ”Wir pumpen mit aller Macht noch den letzten Traffic der Affiliates in Umsatz bei Quelle. Wenn alles gut geht, lassen wir Sie am Umsatz teilhaben. Wenn nicht, sollen sie doch sehen wo sie bleiben, wir haben ja gesagt es geschieht auf eigenes Risiko. Aber den Umsatz nehmen wir auf jeden Fall noch mit. Und wir können immer noch entscheiden, was wir freischalten”

 

Warum macht Zanox das mit? In Hinblick auf die Netzwerkprovisionen gehen sie eventuell selber leer aus. Oder berechtigt die “Entscheidung und Freischaltung” durch Zanox vielleicht zur Rechnungsstellung für Agenturleistungen? Schlägt dann das Prioritätsprinzip zu? Merkwürdig ist das alles schon ein bisschen.

 

Aber es ist ja eine schöne, heile, und vor allem faire Welt, in der wir leben. Blühende Landschaften überall…  Brauch man sich ja keine Sorgen machen.

 

Zumindest nicht, wenn man Quelle [Arcandortöchter] nicht (weiter) bewirbt.

Be Sociable, Share!

Ein Kommentar zu Quelle Partnerprogramm und Zanox stiften Verwirrung

  • Einen Satz hast du leider ausgelassen.
    “Dies zahlt sich nun für
    Sie aus, falls Sie nach dem Insolvenzstichtag (09.06.2009) weiterhin das
    Quelle-Partnerprogramm bei zanox beworben haben.

    Warum zahlt sich das eigentlich nun aus?

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>